Mit Gründung der Abteilung Wasserspringen im Jahre 1981 wurde eine weitere Sportart in den TSV aufgenommen. 1989 wurde die Turnhalle an der Lindenstraße gegenüber der Feuerwehr an die Stadt verkauft. Zwei Jahre später ist die neue Sporthalle in der Lindenstraße 50 fertig, am 01.11.1991 erfolgt die Schlüsselübergabe. Wiederum zwei Jahre später wurde der Sportplatz eingeweiht. Die Kosten beliefen sich auf 2,5 Mio DM. Im Rahmen der Einweihungsfeierlichkeiten konnte das 2000. Mitglied begrüßt werden.

In den Folgejahren wurden die Abteilungen Leichtathletik durch den Orientierungslauf und die Turnabteilung durch den Gesundheitssport ergänzt. Im Jahre 2000 dann der Eklat: Aufgrund von finanziellen Unregelmäßigkeiten des damaligen 1. Vorsitzenden trat der gesamte Vorstand zurück. Doch das war nicht die einzige Hiobsbotschaft: Die Aktiven wurden durch einen Wasserschaden in der Sporthalle für acht Wochen an der Durchführung ihres Sports gehindert. Positive Zeichen konnten in diesem Jahr durch die Wahl eines komplett neuen Vorstandes und der Gründung der Abteilung Budo & Fitness gesetzt werden.

Zu Beginn des neuen Jahrtausends wurde die heute noch aktuelle Satzung des Vereins neugestaltet. Auch die Außendarstellung des TSV bekam durch die Internetpräsenz mit einer eigenen Homepage einen Schub. Im Jahr 2005 machte der TSV weitere Schritte in Richtung moderner Sportverein: Neben der Einstellung eines Beachanlagehauptamtlichen Sportkoordinators und eines Platzwartes wurde die Einweihung einer in Eigenleistung geschaffenen Beachanlage gefeiert. Das Kurssystem, das auch Nichtmitgliedern die Möglichkeit zur Ausübung von Vereinssport geben sollte, wird mit drei Angeboten aus der Taufe gehoben

Die in den letzten Jahren forcierten Vereinsaktivitäten schlugen sich spürbar in den Mitgliederzahlen nieder. Seit der Jahrtausendwende stieg die Zahl der Aktiven um 350 auf 2600 Mitglieder an.

 Im Herbst des Jahres 2005 erhielt der TSV für sein Projekt Kindergartensport die Auszeichnungen „Stern des Sports in Bronze“ bzw. „Stern des Sports in Silber“, die auf Bezirks- bzw. Landesebene verliehen wurden. Im Bundesentscheid reichte es dann immerhin noch zu Platz sieben – bei knapp 2000 Vereinen, die sich deutschlandweit bei „Sterne des Sports“ mit einer kreativen Idee mit sozialem Engagement beworben haben, eine bemerkenswerte Leistung.

Auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am 11.07.2007NeubauGrundrisswurde die Erweiterung des TSV-Gebäudes beschlossen. Der Anbau umfasst einen Kraftraum, Gymnastikraum, sowie mehr Platz für Sportgeräte. Die bestehenden Umkleideräume wurden vergrößert. Im Laufe der Planung und Durchführung des Anbaus sind über 70% der Aufträge an Neustädter Firmen vergeben worden. Ein Jahr später, am 01.06.2008 wurde bereits die Einweihung mit ca. 800 Besuchern gefeiert. Im selben Jahr hatte auch die Basketballabteilung ihr 50-jähriges Bestehen zu feiern. Die Verantwortlichen der Badmintonabteilung glänzten mit einem perfekt organisierten Länderspiel zwischen Deutschland und Dänemark, das am 18.08.2010 in der Sporthalle der KGS ausgetragen wurde.

2011 erreichten die Mitgliederzahlen mit 2734 ihren Höchststand. Glücklicherweise konnte der Verlust von Mitgliedern, der durch die Schließung der Sparte Wasserspringen eintrat, durch innovative Entwicklungen wie Integration von Rehabilitationssport, Einstellung von FSJlern (Freiwilliges Soziales Jahr), Gründung einer NTB-Turnschule zur Förderung von Leistungssport im Gerätturnen oder durch die Ausweitung der Kooperationen mit Kindergärten und Schulen aufgefangen werden.Kraftraum

 

 

 

 

 

 

 

            Kraftraum

Vereinsinfos

Turn- und Sportverein
TSV Neustadt am Rübenberge von 1862 e.V.
Lindenstr. 50
31535 Neustadt a. Rbge.

Tel.: 05032 / 8049-90
FAX: 05032 / 8049-94
E-Mail: Info@TSV-Neustadt.net
Web: www.TSV-Neustadt.net

Sprechzeiten:
Mo:  17:00 Uhr - 19:00 Uhr
Di - Fr:  09:00 Uhr - 12:00 Uhr

Bankverbindung:
IBAN: DE92250501802000789509
BIC: SPKHDE 2H XXX

Nach oben